Gerichte mit grünem Spargel

Gerichte mit Spargel gibt es unzählige, und das zu recht. Bereits der römische Kaiser Augustus liebte Gerichte mit weißem Spargel über alles, und der letzte deutsche Kaiser Wilhelm konnte sich nie entscheiden, ob er den Spargel aus der Gegend um Beelitz in Brandenburg oder aus dem rheinischen Vorgebirge vorziehen sollte. Wie dem auch sein mag, grüner Spargel steht dem weißen in nichts nach. Für viele Feinschmecker ist er gar der bessere, und die Zubereitung ist einfacher.

Kräftig im Geschmack

Weißer Spargel wächst im Boden und scheut die Sonne. Grüner Spargel treibt aus und erhält durch das Licht die grüne Farbe. Im Gegensatz zu weißem Spargel ist der grüne kaum holzig und muss gar nicht oder bestenfalls im unteren Drittel geschält werden. Außerdem fällt die Kochzeit kürzer aus. Zehn Minuten reichen für fast alle Gerichte aus.

Gerichte zum Kochen von grünem Spargel gibt es viele, hier das einfachste: reichlich kaltes, gesalztes und gezuckertes Wasser in einen großen Topf füllen, Spargel zugeben, Topf schließen und zum Kochen bringen; den Deckel nicht entfernen, sondern lediglich die Energiezufuhr drosseln, damit nichts überkocht. Nach acht bis zehn Minuten ist der Spargel bissfest gar. Noch weniger Zeit ist erforderlich, wenn die Stangen bereits in Stücke geschnitten wurden, was viele Gerichte mit grünem Spargel ohnehin voraussetzen.

Spargelstücke mit Geflügelfleischstreifen und Sahne zu Pasta, kennt nahezu jeder, aber es gibt Gerichte, die dem “Königsgemüse” mehr Ehre erweisen und den kräftigen Geschmack besser zur Geltung bringen.

Pfannen-Gyros von der Ente mit grünem Spargel (für zwei Personen)

Zwei Entenkeulen entbeinen und enthäuten, Fleisch in Streifen schneiden und in einer Mischung aus Olivenöl und Gyros-Würzsalz mindestens zehn Stunden marinieren. Das Fleisch anschließend in einer Pfanne kräftig braten, ggfs. noch ein wenig Olivenöl hinzufügen. Hat das Fleisch den gewünschten Bräunungsgrad erreicht, 500 Gramm bissfest gekochte Stücke grünen Spargel untermischen und kurz bräunen. Auf frisch geröstetem Fladenbrot an Tsatsiki servieren. Dazu passt ein kräftiger Rotwein aus dem Mittelmeerraum.

Salat vom grünen Spargel mit Erdbeeren und Parmaschinken (für zwei Personen)

Grüner Spargel und Erdbeeren ergeben in Kobination einen tollen Salat.

Grüner Spargel und Erdbeeren ergeben in Kombination einen tollen Salat.

Grüner Spargel und Erdbeeren ergeben in Kombination einen tollen Salat.

500 Gramm grünen Spargel in Stücke schneiden und bissfest kochen, erkalten lassen und mit 500 Gramm frischen, geviertelten Erdbeeren mischen. In einer Schüssel eine Salatsoße aus Wallnussöl, Himbeeressig, Salz, schwarzem Pfeffer, Zucker und möglichst frischen Kräutern der Provence zubereiten. Spargelstücke und Erdbeeren hinzuzufügen und in der Soße kurz ziehen lassen. Den Salat vor dem Servieren mit bunten Pfefferkörnern, Minzeblättern sowie mit hauchdünnen Scheiben vom Parmaschinken garnieren. Dazu passen frisches Baguette und ein trockener Weißwein.

Gerichte aus grünem Spargel harmonieren zu fast allem – außer zu süßem Gebäck oder zu Eis: Sie passen zu hellem oder dunklem Fleisch, zu Geflügel, Wild oder Fisch, zu Suppen ebenso wie zu Vor- und Nachspeisen. Der Phantasie für die Kreation entsprechender Gerichte sind keine Grenzen gesetzt. Und Spargel hat nicht nur im Frühling Saison, sondern lässt sich hervorragend einfrieren und ganzjährig genießen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*